Turnhallensanierung über KIP II in Gotteszell gewünscht

Bürgermeister Fleischmann informiert sich bei MdL Max Gibis über Fördermöglichleiten

2018-01-05

Die Sporthalle der Grundschule in Gotteszell ist dringend sanierungsbedürftig. Bürgermeister Georg Fleischmann hat deshalb das Gespräch mit dem Landtagsabgeordneten Max Gibis gesucht, um Fördermöglichkeiten für die Schulsporthalle auszuloten. Dabei haben sich interessante Fördermöglichkeiten ergeben.

 

MdL Max Gibis (l.) beim gemeinsamen Gespräch mit Bürgermeister Georg Fleischmann (r.)

„Momentan erarbeitet der Freistaat gerade konkrete Förderrichtlinien, nach denen die 293 Mio. Euro auf die Kommune in Bayern verteilt werden. Fest steht allerdings, dass hier gezielt ein Infrastrukturprogramm für Schulen geschaffen werden soll“, so MdL Max Gibis. „Damit besteht auch die Möglichkeit der Sanierung von Schulsporthallen über das KIP II.“ Allgemein sind die Mittel aus dem Kommunalinvestitionsförderungsfonds zur Stärkung der Investitionstätigkeit finanzschwacher Kommunen in die Schulinfrastruktur vorgesehen. „Neben der Digitalisierung der Schulausstattung steht dabei aber vor allem auch die Modernisierung der Schulgebäude im Mittelpunkt“, so der Abgeordnete. Bürgermeister Georg Fleischmann zeigte sich überdies erfreut, dass bei den vorläufigen Eckpunkten der Förderrichtlinie Gotteszell als antragsberechtigte Kommune im KIP II geführt wird. „Damit werden wir auf alle Fälle Antrag auf Förderung über das Kommunalinvestitionsprogramm Schulinfrastruktur stellen“, so Bürgermeister Fleischmann. Eine Kostenschätzung ist bereits beauftragt, so dass nach Veröffentlichung der Förderrichtlinien im Frühjahr gleich losgelegt werden kann.

Der Abgeordneten Max Gibis verwies indessen noch auf eine weitere Fördermöglichkeit für die Sanierung der Schulsporthalle in Gotteszell. „Seit kurzem wurde im Rahmen des Finanzausgleichsgesetztes (FAG) die Förderung von Baumaßnahmen an Kleinsporthallen angepasst“, erklärte Gibis. Bisher war eine Mindestanzahl an Sportklasse für die Sanierung von kleinen Sporthallen notwendig. In einer Überarbeitung der Förderrichtlinie zum FAG wurde diese Beschränkung nun gestrichen. „Somit besteht bei einer Sanierung der Turnhalle der Grundschule Gotteszell auch die Möglichkeit eine Förderung nach Art 10. FAG zu beantragen“, so Gibis. „Im Idealfall gelingt eine Kombination beider Fördermöglichkeiten.“

Sobald die Förderrichtlinien bekannt sind und eine Antragstellung zum KIP II möglich ist, wird sich der Abgeordnete Max Gibis für eine Förderung der Sanierung der Schulsporthalle in Gotteszell einsetzen. Bürgermeister Fleischmann zeigte sich optimistisch, dass mit den vorhandenen Fördermöglichkeiten eine schnelle Sanierung mit einer geringen Belastung der Kommune möglich ist.