Politik und Vergnügen - Landtagsfahrt mit Oktoberfestbesuch

MdL Max Gibis lädt 100-köpfige Besuchergruppe in den Bayerischen Landtag mit Besuch des Oktoberfestes ein

2017-09-27

Der Landtagsabgeordnete Max Gibis hat gleich nach der politischen Sommerpause des Bayerischen Landtags wieder eine 100-köpfige Besuchergruppe aus den Landkreisen Regen und Freyung-Grafenau nach München mit Besuch des Maximilianeums sowie des Münchner Oktoberfestes eingeladen. Mit dabei waren engagierte CSU-Mitglieder aus allen Ortsverbänden des Landkreises.

MdL Max Gibis mit seiner Besuchergruppe im Plenum des Bayerischen Landtags

Zu allererst stand der lehrreiche Teil der politischen Bildungsfahrt auf dem Programm, ehe sich die Gäste dem vergnüglichen Teil auf dem Oktoberfest widmen konnte. Die Gruppe aus dem Bayerischen Wald steuerte direkt den Bayerischen Landtag an und durfte zur Diskussion mit dem Abgeordneten Max Gibis im Plenarsaal des Landtags Platz nehmen. Dort gab der Abgeordnete seinen Gästen einen Einblick in seine Arbeit in den Ausschüssen und Arbeitskreisen des Bayerischen Landtags sowie über die organisatorischen Abläufe im Parlament. Anschließend hatten die Gäste sogar noch die Möglichkeit der Diskussion mit dem Abgeordneten. Die zumeist ehrenamtlich in den Kommunalparlamenten aktiven CSU-ler interessierten sich insbesondere für die Finanzausstattung der Kommunen. Doch auch andere aktuelle Themen, wie etwa das Ergebnis der Bundestagswahl wurden diskutiert.

Nach Informationen über das Maximilianeum durch den Besucherdienst des Bayerischen Landtags ging es für die Delegation aus dem Bayerischen Wald dann auf das Oktoberfest: Für viele das Highlight der politischen Bildungsfahrt. MdL Max Gibis konnte erst später zu seinen Gästen auf der Wies`n dazu stoßen, weil in seinem durch getakteten Tag in München noch eine Sitzung des Ausschusses für Fragen des öffentlichen Dienstes anstand.

Auf der Wies`n durften die Gäste von Max Gibis dann in einer Box des Hofbräuzelts Platz nehmen und wurden vom Abgeordneten zum Mittagessen samt einer süffigen Maß Festbier eingeladen. Anschließend konnte sich die Besuchergruppe noch bis zur Heimfahrt auf eigene Faust auf dem Oktoberfest vergnügen. Politische Diskussionen standen aber auch hier weiter auf der Tagesordnung.