Deprecated: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; plgContentJw_allvideos has a deprecated constructor in /mnt/web007/b2/08/5652908/htdocs/cms/plugins/content/jw_allvideos/jw_allvideos.php on line 18

MdL Max Gibis auf Stippvisite

Landtagsabgeordneter Max Gibis informiert sich bei Bürgermeister Werner Troiber in Ruhmannsfelden

2016-11-08

Gerade als Mitglied des Ausschusses für Inneres und Kommunales des Bayerischen Landtages gehört es zum täglichen Brot des Abgeordneten Max Gibis regelmäßig auf Stippvisite in die Kommunen zu gehen. Wegen der anstehenden Schulsanierung in Folge des Hagelschadens an der Mittelschule Ruhmannsfelden sowie wegen dem eigenen Anspruch, sich regelmäßig einen Überblick über die Situation der Gemeinden im Bayerischen Wald zu verschaffen, hat MdL Max Gibis nun Bürgermeister Werner Troiber in Ruhmannsfelden besucht.

MdL Max Gibis (r.) im Gespräch mit Bürgermeister Werner Troiber

„Bei den Besuchen in den Kommunen vor Ort kann ich mir einen Überblick darüber verschaffen, wo es die Gemeinden in der Praxis zwickt, kann dann die entsprechenden Themen mit nach München nehmen und sie dort in die Arbeit des Ausschusses für Inneres und Kommunales einfließen lassen“, erklärte der Landtagsabgeordnete zu Beginn seines Besuches. Bürgermeister Werner Troiber zeigte sich sehr erfreut über die Stippvisite des Abgeordneten Max Gibis und dankte ihm für seine Unterstützung in Sachen der zu erwartenden Förderhöhe bei der anstehenden Schulsanierung, „Mittlerweile können wir von einem garantierten Fördersatz in Höhe von 50 Prozent ausgehen. Ziel ist es aber ganz klar, eine noch höhere Förderquote zu erreichen“, so Troiber.

Wie so oft bei seinen Informationsbesuchen bei den Kommunen im Bayerischen Wald, konnte auch Bürgermeister Werner Troiber schildern, dass die Situation der Gemeinde eigentlich sehr zufriedenstellend ist. „Wir sind in der erfreulichen Lage, dass wir im Markt optimal versorgt sind. Ob Bäcker, Metzger, Ärzte, Optiker oder sogar Einzelhandel - es ist alles in ausreichender Anzahl im Ort vorhanden“, gibt sich Bürgermeister Troiber zufrieden, betonte aber zugleich auch, dass es ein hartes Stück Arbeit sei, immer am Ball zu bleiben und so keinen Stillstand im Ort zu haben. „Natürlich profitieren wir auch von der guten geographischen Lage und der Nähe zu den größeren Städten Viechtach, Regen und Deggendorf. Dadurch sind wir für viele Familien sehr attraktiv. Gegenüber dem Abgeordneten führte Werner Troiber aus, dass er ständig auf der Suche nach Wohn- und Baumöglichkeiten sei. „Die Bauplätze im neuen Baugebiet sind sehr begehrt. Hier bin ich schon wieder auf der Suche nach neuem Bauland.“

Den einzigen Wehrmutstropfen für Bürgermeister Werner Troiber stellt die Situation um den Ausbau der B11 bei Ruhmansfelden dar. „Dass die Westumgehung kommt, das ist für mich das Wichtigste. Entscheidend für die Entwicklung des Ortes und der gesamten nachgelagerten Region ist nämlich, dass hier endlich Nägel mit Köpfen gemacht werden“, spricht sich Troiber dafür aus, hier endlich der Startschuss für den Ausbau zu geben. „Denn die B11 ist die Lebensader für unsere gesamte Region.“ Eine Bürgerbefragung hatte eine Mehrheit für eine Westumgehung gebracht, doch bei dieser Ausbauvariante werden Klagen von Anwohnern befürchtet. „Nach dem Planfeststellungsverfahren, das momentan läuft, werden wir Klarheit darüber haben, ob es zu Klagen kommen wird“, so MdL Max Gibis. „Ziel muss es sein, dass die Planungen mit Nachdruck weitergeführt werden, um zeitnah Baurecht auf dem relevanten Abschnitt der B11 zu bekommen“.

Gibis versprach dem Bürgermeister Troiber, ihm weiterhin bei allen seinen Anliegen behilflich zu sein und stets ein offenes Ohr, auch für die Belange der gesamten Verwaltungsgemeinschaft Ruhmannsfelden, zu haben.