Deprecated: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; plgContentJw_allvideos has a deprecated constructor in /mnt/web007/b2/08/5652908/htdocs/cms/plugins/content/jw_allvideos/jw_allvideos.php on line 18

"Schnelle Lösung in der Milchpreiskrise gesucht"

MdL Max Gibis informiert sich mit der Berufsschulklasse der BGJ-Straubing am Zitzelsperger-Hof in Langdorf

2016-06-07

Die anhaltende Milchpreiskrise hat der Landtagsabgeordnete Max Gibis zum Anlass genommen, um sich vor Ort über die Situation der Landwirte zu informieren und um eine schnelle Lösung zur Abhilfe der Landwirte zu finden. Dabei hat er zusammen mit einer Berufsschulklasse der BGJ-Straubing mit angehenden Landwirten u.a. aus dem Landkreis Regen, mit dem Obmann des Bauernverbandes im Landkreis Regen Roland Graf, mit der Kreisbäuerin Katharina Zellner und dem Leiter des Landwirtschaftsamtes in Regen Christian Loibl den Zitzelsperger-Hof in Langdorf besucht.

 

MdL Max Gibis zusammen mit der Berufsschulklasse am Zitzelsperger-Hof in LangdorfMdL Max Gibis zusammen mit der Berufsschulklasse am Zitzelsperger-Hof in Langdorf

Im Rahmen einer Exkursion war die Berufsschulklasse der Berufsschule für Landwirtschaft, Gartenbau und Floristik, in der auch die angehenden Landwirte aus dem Landkreis Regen ihr Handwerk lernen im Bayerischen Wald unterwegs. BBV-Obmann Roland Graf hat dabei die Gelegenheit genutzt und den Termin am Zitzelsperger-Hof in Langdorf mit MdL Max Gibis organisiert. So konnten zum einen die Schüler ihre Fragen direkt an den Abgeordneten richten und sich die Sichtweise der Landespolitik erklären lassen und zum anderen konnte sich der Abgeordnete ein Bild von der Lage der Landwirte vor Ort machen.

Zu Beginn brachte der Landtagsabgeordnete seine Verbundenheit zur Land- und Forstwirtschaft, die in Bayern die Kulturlandschaft prägen, zum Ausdruck und berichtete zu den aktuellen Diskussionen um die Milchpreise aus der CSU-Fraktion im Bayerischen Landtag. Anschließend führte Michael Zitzelsperger, selbst Teil der Berufsschulklasse, seine Schulkameraden, Lehrer sowie die prominenten Gäste über den elterlichen Hof. Dabei erläuterte er die Problematik der Milchbauern. „Nach vielen Investitionen in den Hof stehen wir angesichts der über Monate niedrigen Milchpreise mit dem Rücken zur Wand“, so der angehende Landwirt. „Um die Verluste ausgleichen, müssten wir eigentlich noch mehr produzieren. Das ist ein Teufelskreis“.

MdL Max Gibis erläuterte den Schülern die getroffenen Sofortmaßnahmen der deutschen Bundesregierung, wies aber auch ganz klar darauf hin, dass es eine Lösung nur über eine Regulierung von Angebot und Nachfrage geben wird. „Es wird nicht einfach, hier eine Lösung zu finden, weil zu viele Faktoren, wie der Export auf dem Weltmarkt oder die Agrarpolitik der Europäischen Union eine Rolle spielen. Doch grundsätzlich müssen Angebot und Nachfrage sämtlicher Marktteilnehmer besser aufeinander abgestimmt werden“.

Zuletzt diskutierten Behördenleiter Christian Loibl, BBV-Obmann Roland Graf, Kreisbäuerin Katharina Zellner sowie Landwirt Zitzelsperger zusammen mit dem Abgeordneten Max Gibis verschiedene Lösungsansätze. Dabei waren sich alle einig, dass nur eine Reduzierung der Milchmenge den Milchpreis mittelfristig wieder auf Niveau heben kann, bei dem die Landwirte profitabel produzieren können. „In jedem Fall werden wir zusammen mit der Bayerischen Staatregierung und unserem Landwirtschaftsminister Helmut Brunner alles versuchen, um auf europäischer Ebene eine Regelung zu finden, die die Lage der Milchbauer wieder entspannen wird“, versprach MdL Max Gibis den angehenden Landwirten zum Abschied.