Neues CSU-Fraktionsmagazin "Herzkammer" vorgestellt

CSU-Fraktion im Landtag hat eigenes Magazin - "Herzkammer" behandelt in Ausgabe eins das Thema "Integration"

2016-03-08

"Die Landtagsfraktion ist die "Herzkammer" der CSU und politischer Taktgeber in Bayern. Ihre Adern reichen künftig noch tiefer in die bayerischen Regionen", so kommentiert Thomas Kreuzer, Vorsitzender der CSU-Fraktion im Bayerischen Landtag, den Start des neuen Magazins seiner Fraktion. Anfang März wurde das Magazin erstmals offiziell vorgestellt. Die Besonderheit des neuen Fraktionsmagazins: In der Online-Ausgabe gibt es regionalisierte Ausgaben.

 Magazin und Onlineausgabe

Unter der Internetadresse www.herzkammer.bayern kann sich jeder über die Arbeit der CSU-Fraktion informieren. Neben den Fragen nach den politischen Herausforderungen und den aktuellen Themenschwerpunkten der Fraktion liefert das neue Fraktionsmagazin auch einprägsame Bilder und informative Grafiken. Die Besonderheit des neuen Fraktionsmagazins "Herzkammer" erklärt Max Gibis: "Die Herzkammer wird nicht nur als gedrucktes Magazin erscheinen, sondern auch als regionalisierte Onlineausgabe und App."

Die Regionalausgabe von Max Gibis und Helmut Brunner"Neben spannenden Einblicken in den Landtag und die Arbeit der CSU-Fraktion liefert die Herzkammer auch Informationen und Bilder direkt aus der Region", ergänzt MdL Max Gibis. Zusammen mit dem bayerischen Landwirtschaftsminister Helmut Brunner füllt er die Regionalausgabe "Regen- Freyung-Grafenau" der Herzkammer mit Infos.

Als erste und einzige Landtagsfraktion in Deutschland besitzt die CSU ein solches Fraktionsmagazin in modernem Gewand. Die erste Ausgabe beschäftigt sich vor allem mit dem Thema Integration. Schaubilder zeigen die Flüchtlingsbewegungen nach Deutschland, außerdem wurden vor Ort in der Grenzregion Stimmungsbilder eingeholt und die Positionen der CSU-Fraktion werden grafisch dargestellt. "Ergänzt wird die Herzkammer durch Karikaturen, Fotoserien und auch Einblicke ins Privatleben des einen oder anderen prominenten CSU-Politikers", beschreibt MdL Max Gibis das neue Onlinemagazin. "Besonders spannend für die Leser wird dabei sein, dieses Thema auch aus ihren Blickwinkel vor Ort mit Kommentaren der eigenen Stimmkreisabgeordneten zu sehen."

Das neue Magazin wird mehrmals pro Jahr erscheinen und dabei die großen Zusammenhänge bayerischer Politik auf die Region herunterbrechen. "Ich bin davon überzeugt, dass für jeden Leser etwas Spannenden dabei sein wird - und das jetzt jederzeit online und regional", zeigt sich Max Gibis sehr zufrieden mit der neuen Herzkammer.

Zur Onlineausgabe des Stimmkreises Regen-Freyung-Grafenau mit Kommentaren der Abgeordneten Max Gibis und Helmut Brunner kommen Sie über folgenden Link: https://www.herzkammer.bayern/regen-freyung-Grafenau